Frauenherbstmahlzeit

Seit 2008 treffen sich rund 250 Frauen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden im Oktober bei der Frauen- Herbstmahlzeit. Ein neuer frauenpolitischer, themenorientierter Diskurs will Frauen zusammenführen- zu Brunch und Gesprächen, Zuhören und Verständigung.

Die Festrednerinnen

2015
Astrid Springer,  Referentin, Volljuristin und Hörfunk-Journalistin.
Von der Politik bewusst in Kauf genommen? Frauenarmut in Deutschland. Ein Streifzug durch die Strukturen des Rechts.
Grußwort: Katharina Fegebank, 2. Bürgermeisterin der Stadt Hamburg
Begrüßung: Cornelia Creischer, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V.

2014
Jana Schiedek,
Senatorin für Justiz und Gleichstellun
Begrüßung: Sylke Pukatzki, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V.

2013
Dr. Dorothee Stapelfeld, Zweite Bürgermeisterin
Begrüßung: Sylke Pukatzki, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V.

2012
Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath,
Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V. Begrüßungsworte

Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung Wider die Ökonomisierung des Lebens - Für eine neue geschlechtersensible Wirtschaftsethik, für ein Wirtschaften mit Maß

2011
Prof. Dr. Beate Rudolf,
Deutsches Institut für Menschenrechte:

„Von Quoten, Rollenstereotypen und struktureller Diskriminierung:
30 Jahre UN-Frauenrechtskonvention als Maßstab und Wegweiser für eine geschlechtergerechte Politik“
„Jetzt erst Recht – zur Frauenfrage im 21. Jahrhundert“

2010
Manuela Schwesig,
Sozialministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern:
„Frauenrechte sind Menschenrechte“
Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V.

2009
Ingrid Sehrbrock,
stellvertretende DGB-Vorsitzende:

„Wirtschaftsfaktor Frau – zur Zukunft von Frauenerwerbsarbeit“

2008
Brigitte Zypries,
Bundesjustizministerin:

„90 Jahre Frauenwahlrecht“
Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, 1. Vorsitzende Landesfrauenrat Hamburg e.V.

Zum Seitenanfang